Genossenschaft

Momentan sind wir ein Verein (Machbarschaft e.V). Um unser Konzept in die Tat umzusetzen, sind wir dabei eine Genossenschaft zu gründen.

Die Rechtsform der Genossenschaft ermöglicht es uns verschiedene Ziele zu verwirklichen. Dazu zählt unter anderem:

  • Wir wollen langfristig sicheren und bezahlbaren Wohnraum für Menschen in verschiedenen Lebenssituationen schaffen.
  • Wir wollen Räume öffnen für Kunst, Kultur, selbstorganisierte Gruppen und kleine Gewerbe machen und diese als aktiven Teil des Hofes in die Selbstverwaltung einbeziehen.
  • Wir wollen eine Gemeinschaft, in der verschiedene Lebensentwürfe Platz finden, nach solidarischen Prinzipien gestalten.
© Frieder Beckmann

Die Mitglieder der Genossenschaft – die Mieter*innen/Nutzer*innen des Petershofs sowie engagierte Unterstützer*innen – erwerben Anteile an der Genossenschaft und finden sich in der Generalversammlung als basisdemokratisches beschlussfassendes Gremium zusammen. Jedes Mitglied hat dabei eine Stimme, egal wie viele Anteile es finanziert hat.

Die Generalversammlung entscheidet über alle grundsätzlichen Fragen der Genossenschaft und wählt den Vorstand und den Aufsichtsrat. Die Mitarbeit in der Genossenschaft organisiert sich über Arbeitsgruppen (AGs) und Beiräte. Außerdem gibt es investierende Genoss*innen, die das Projekt finanziell unterstützen.

Willst du das Projekt auch unterstützen? [Button -> Link Unterstützen-Seite]

Als Genossenschaft werden wir Mitglied in einem Genossenschafts-Prüfverband. Der Prüfverband kontrolliert als externes Gremium das Wirtschaften der Genossenschaft und verleiht dadurch der Organisationsform Genossenschaft ein hohes Maß an wirtschaftlicher Sicherheit und Stabilität.